Wie Fitnessziele wirklich in die Tat umgesetzt werden

Wie Fitnessziele wirklich in die Tat umgesetzt werden

Du denkst dir, es wird wirklich Zeit, dass du fit wirst?

Ein Fitnessplan ist gerade besonders angesagt. Du entscheidest dich, diesen auszuprobieren. Dieses Mal gilt die Devise: Kein Zucker, wenig Kalorien und täglich eine Stunde Sport.

An manchen Tagen klappt dies ohne Probleme. Mittags gibt es frisches Gemüse. Abends erneut Gemüse, dieses Mal mit Hühnchen. Auch das Fitnesstraining läuft bestens und die Begeisterung steigt.

Einige Tage später dann die Ernüchterung. Die Lust auf Süßes steigt.

„Einmal ist keinmal“, sagst du dir. Als Nächstes steigt dein Appetit auf fettiges Essen. Das nächste Training lässt du ausfallen, stattdessen wird Essen bestellt und ausgiebig vor dem Fernseher geschmaust. Kurz darauf bereust du es. Du fragst dich, wie du den Trainings- und Ernährungsplan verfolgen sollst. Schnell kehrst du zurück zu alten Gewohnheiten.

Kommt dir das bekannt vor?

Dies ist nur ein Beispiel, dass uns davon abhält, die eigenen Fitnessziele in die Tat umzusetzen. Es folgen noch drei weitere. Im Folgenden erklären wir, wie diese vier Herausforderungen bewältigt werden können und so der Weg zum Erfolg zu geebnet wird.

1. Perfektion

Die eine Süßigkeit? Nicht so schlimm.

Durch zu viel Essen kurz vor dem Platzen? Nicht schön, aber in den Griff zu bekommen.

Sich nach ein paar Rückschlägen von dem gesamten Fitnessplan verabschieden? Definitiv eine schlechte Idee.

Erwarte nicht von dir, alles perfekt zu machen, wenn du deinen neuen Ernährungs- und Fitnessplan verfolgst. Schätze auch kleine Fortschritte und erlaube dir, einmal pro Woche bei einer Mahlzeit zu Schlemmen. Belohne dich und erlerne so neue Gewohnheiten.

2. Zu schnell zu viel erwarten

Egal, welches Medium betrachtet wird. Fitnesswerbung verspricht immer sofortigen Erfolg.

Um ehrlich zu sein, diese Versprechungen klingen zu gut, um wahr zu sein. Wer mit der eigenen Fitness unzufrieden ist, vergisst häufig, dass schlechte Angewohnheiten über Jahre dahinter stecken.

Beginne dein Vorhaben mit einer realistischen Erwartungs­haltung. Es gibt keine Wundermethode, die sofort funktioniert. Gesundheit und Fitness sind mit Zeit, einer richtigen Zielsetzung und Engagement verbunden.

3. Nur ein großes Ziel vor Augen haben

Zielsetzungen sind eine knifflige Sache. Zwar sind sie wichtig, jedoch sollten kleine Teilziele gesetzt werden. Ansonsten kann schnell die Motivation verloren werden.

Statt sich ein großes Hauptziel zu setzen, sollten mehrere kleinere Ziele definiert werden. Setze dir zu Beginn realistische Ziele für jeden Tag, später für jede Woche und zuletzt für einen gesamten Monat.

Richte anschließend den Fokus auf jedes einzelne Teilziel und erarbeite Maßnahmen zum Erreichen jedes Vorhabens. Was soll gemacht werden? Wie oft sollen diese Maßnahmen ergriffen werden? Woran soll der Fortschritt gemessen werden? Sobald das erste Teilziel erreicht wird, kann sich auf das nächste konzentriert werden.

Beispielsweise kann das Gesamtziel eine Gewichtsabnahme von 13 kg sein. Als Teilziel für pro Woche kann angestrebt werden, ein halbes Kilo zu verlieren. Dies kann leichter verfolgt werden und ist realistisch. Hilfestellend werden an drei Tagen in der Woche Fitnessübungen mit 8fit eingeplant. Dieser Plan wird für zwei Monate verfolgt. Danach kann in Erwägung gezogen werden, auch den 8fit Ernährungsplan zu integrieren und an vier Tagen pro Woche einen die Workouts zu absolvieren.

4. Falscher Fokus

Am Anfang einer Ernährungsumstellung kreisen die Gedanken häufig um die Dinge, die nicht erlaubt sind: Kekse, Schokolade, Pizza oder Zucker. Das Problem dabei ist leider, dass der Appetit darauf nur noch weiter steigt. Deshalb: Konzentriere dich auf das, was du wirklich genießen kannst. Dies berichtet auch Beth von Tasty Yummies. Ihr erging es ähnlich, als sie ihre Ernährung umgestellt hat. Zu Beginn hatte sie sich noch durch die Ernährungsvorschriften eingeschränkt gefühlt. Auf der Suche nach gesunden und leckeren Alternativen fiel es ihr aber auf: Die Liste der Möglichkeiten ist schier unendlich. Sie entdeckte Chiasamen, Leinsamen, Quinoa, Amaranth, Hirse und noch viel mehr. Die ganzen Möglichkeiten waren nicht einmal in eine Woche unterzubringen!

Gesundes Essen kann unheimlich gut schmecken und ist leichter zubereitet als gedacht. Das Ausprobieren von gesunden Rezepten eröffnet die Welt zu neuen Lebensmitteln und Gewürzen. Beginne mit den 8fit Pro Rezepten, welche gesundes Getreide mit vielen Gewürzen, Fleisch, Obst oder Gemüse kombinieren. Zaubere dir innerhalb weniger Minuten leckere Gerichte, die dir jede Menge Nährstoffe liefern.

So werden die Ziele erreicht

Wie auch im letzten Punkt erwähnt, soll der Fokus nicht darauf liegen, was wir nicht können. Zusammengefasst sind hier vier Möglichkeiten, um die Fitnessziele zu erreichen und größere Chancen auf Erfolg zu haben:

 

  1.  Arbeite an deinen Fortschritt. Es gibt keine Perfektion; nur Fortschritt (und gelegentliche Rückschläge!).
  2. Hab Geduld. Veränderung braucht Zeit. Gesundheit und Fitness sind besondere Lebensweisen. Diese müssen kontinuierlich gepflegt und verfolgt werden.
  3. Mache kleine Schritte. Setze dir kleine, aber realistische Ziele und verfolge eins nach dem anderen.
  4. Setze den Fokus auf das, was du kannst. Nutze deine Zeit und Aufmerksamkeit, um dich auf das zu konzentrieren, was du wirklich kannst und auch erreichen kannst.

Zuletzt sei gesagt: Hab Spaß und genieße dieses neue Abenteuer!